Eifel-Therme-Zikkurat • SaunaEifel-Therme-Zikkurat • Sauna

Allgemeines

Im warmen Bad entspannen sich unwillkĂĽrlich die Muskeln, mit denen die Blutgefäße ĂĽberzogen sind. Dadurch werden die Gefäße, auch die am Herzen, weiter gestellt. Diese Entspannung bedeutet, dass der Widerstand im Kreislauf sinkt. Infolgedessen wird das Herz zwar einerseits durch die Wärme belastet, aber andererseits durch den verminderten Widerstand entlastet. Auch alle anderen Körpergewebe werden mehr als sonst durchblutet, damit stärker „durchspĂĽlt“ und von Stoffwechselschlacken gereinigt.

Durch die Wechselbäder – Saunahitze und anschlieĂźender Kneipp-Guss – wird auĂźerdem die Immunabwehr gestärkt. Bei regelmäßigen Saunabesuchen ist man so schnell gegen Erkältungen gefeit. Und ganz nebenbei pflegt Saunabaden die Haut und macht sie weich und geschmeidig.

Richtiges Saunieren:

Zuerst einmal benötigen Sie ein paar Utensilien. Ein großes Saunatuch, auf dem Sie liegen und sitzen können, dazu ein oder besser zwei Handtücher zum Abtrocknen sowie einen bequemen Bademantel zum Einkuscheln. Dazu noch ein paar Badeschuhe und Duschgel, schon kann es losgehen.

Erst einmal duschen und waschen, dann dĂĽrfen Sie – nur unbekleidet – die Saunalandschaft erkunden. Suchen Sie sich nun „Ihre“ Sauna aus und bleiben dort zwischen 8 und 12 Minuten. Ob Sie liegen oder sitzen, unten oder oben, ist davon abhängig, wann und wo Sie sich noch gut fĂĽhlen. Wichtig: die letzten zwei Minuten sitzen, damit der Körper auf vollen Touren kĂĽhlen kann.

Eifel-Therme-Zikkurat • Sauna - Allgemein

Anschließend 10 bis 15 Minuten abkühlen. Starten Sie mit Gehen oder Sitzen an der frischen Luft (Handtuch nicht vergessen), den Körper mit kaltem Wasser begießen, duschen oder tauchen. Durch den Wechsel von kalten und warmen Einflüssen wird der Körper besser durchblutet und so das allgemeine Wohlbefinden gesteigert.

Wichtig ist naturgemäß, den Flüssigkeitsverlust durch ­Trinken auszugleichen. An unserer gemütlichen Sauna-Bar finden Sie natürlich viele Möglichkeiten, um zusätzlich noch den Gaumen zu verwöhnen.

Nach dem Schwitzdurchgang sollten Sie Ihrem Körper Ruhe und Entspannung gönnen. Die Ruhephase sollte mindestens 20 bis 40 Minuten in Anspruch nehmen. Kuscheln Sie sich in einen Bademantel, legen sich auf eine Liege im Ruhebereich, unter die Sonnenbank oder erholen Sie sich im Außenbereich, wo Sie zusätzlich noch frische Luft tanken können.

Jetzt können Sie den zweiten und dritten Saunagang in Angriff nehmen. NatĂĽrlich finden wieder alle Punkte des ersten Gangs Anwendung. Und auch hierbei nicht das Trinken nach den Gängen vergessen – unsere Sauna Bar hält entsprechende Erfrischungen fĂĽr Sie bereit.

Wer diese paar Regeln beachtet, der ist auf dem besten Wege, ein echter Saunaprofi zu werden. Anfänger sollten eher mit gemäßigten Temperaturen beginnen und das Saunapersonal um Rat fragen.

Grundsätzlich soll der Besuch einer Saunaanlage neben dem positiven gesundheitlichen Aspekt auch der körperlichen Erholung und psychischen Entspannung dienen. Damit diese Funktionen erfüllt werden können, ist die Beachtung einiger allgemein-gültiger Regeln in unserer Anlage unabdingbar. Deshalb bitten wir unsere Gäste die Sauna-Regeln zu beachten.

zu den saunaregeln
ZUR PREISĂśBERSICHT

Mehr Infos ĂĽber die Sauna

Innenbereich

Saunagarten

AufgĂĽsse

Panorama

Gastronomie